Heidi

Seelenhunde hat sie jemand genannt – jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben,
die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz

Heidi (Ch. Sweiga’s Peace Rose)
*18.09.2013
+14.01.2020

Meine über alles geliebte Heidi ist viel zu früh von uns gegangen. Von Anfang an warst du mein Schatten, hast meine Gedanken gelesen, warst immer bei mir. Bis auf diesen grausamen Nierenkrebs und Lymphosarkom warst du nicht nennenswert krank und hast, entgegen der schlechten Prognose vom Tierarzt länger bei mir sein dürfen und doch war es zu kurz für uns. War es ein Wunder oder deine gute Konstitution, die dich hat so lange kämpfen lassen, aber nun ging es dir die letzte Woche schlechter, du hast nicht mehr gefressen, dein Kreislauf war miserabel und hattest blutigen Durchfall und Erbrechen. Die Vergiftung deines Körpers nahm seinen Lauf und bevor du dich quälen musst, haben wir dich erlöst, was uns unendlich schwer gefallen ist und nur aus Liebe zu dir geschah.

Emil und Charlotte werden die Spaziergänge mit dir vermissen. Du warst der beste Hund für Kleinkinder, die gerne einen Hund an der Leine haben, der nicht zieht. Immer geduldig, immer lieb.

Liebe Heidi du bist nun bei deiner Uroma Lucky und Opa Oscar- ohne Leid und Unwohlsein. Das wird uns sicher einmal trösten, momentan überwiegt dieser schreckliche Schmerz über deinen Verlust.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.